Rock-it! Festival | Bollwerk 107

Rock-it! Festival

22. + 23.03.2019 / Festival / Halle, Kneipe / Eintritt frei!

Auch 2019 gibt es eine weitere Ausgabe des Rock-it! Festivals. Im 11. Jahr seines Bestehens wartet das Festival mit einem LineUp auf, das sich sehen lassen kann! Dank des unermüdlichen Einsatzes des ehrenamtlichen Orga- und Kuratorenteams, treuer Sponsoren sowie des Supports durch das Bollwerk 107 gilt: Eintritt frei für alle!

 Bands und Singer/SongwriterInnen  // 2 Tage, 2 Bühnen, 20 Bands & Singer/SongwriterInnen  // 18 Bands & Singer/SongwriterInnen aus NRW // 2 Bands aus den Nachbarländern Frankreich & Niederlande

 

Freitag, 22.03.19, 18:00 Uhr (Einlass)

Theresa Cherchi (Moers) – Kneipe

Die Singer/Songwriterin Theresa Cherchi ist eine junge Vollblutmusikerin aus Moers. Sie ist Frontfrau und Gitarristin ihrer eigenen Band und bringt jetzt schon viel Bühnenerfahrung mit. Als Solokünstlerin ist sie mit ihrer Akustikgitarre unterwegs und sorgt mit ihrer Powerstimme und viel Gefühl für Gänsehaut-Garantie.

Lights Out (Köln) – Kneipe
Geboren aus der Not und zusammengewachsen aus Ihrer Leidenschaft, schaffen Kevin (Vocals) und Kim (Guitar) ihren eigenen musikalischen Stil und taufen ihn Acoustic-Indie-Pop. Klar, dynamisch und tanzbar klingt er und niemand kann sich diesem Bann entziehen. Lights Out wollen hoch hinaus, ohne dabei die Füße vom Boden zu lassen. Genau deswegen ist Ihnen kein Weg zu weit und keine Mühe zu knapp.

BINYO (Halver) – Kneipe
Die Songs des Singer/Songwriters BINYO gehen unter die Haut, sorgen für ein Lachen, regen den Kopf zum Nachdenken an und wärmen das Herz. Einflüsse aus Hip-Hop, Rock und Reggae geben BINYO‘s Liedern musikalische Abwechslung und Leichtigkeit. Seine Stärke als Singer/Songwriter verleiht den Songs inhaltliche Tiefe und Wortwitz.

The Broken Handles (Neukirchen-Vluyn) – Halle
Jede Woche fällt sie mindestens einmal… Die Türklinke des Proberaums der jungen Band The Broken Handles. Das immer wiederkehrende Malheur wurde zum Markenzeichen und Bandnamen umfunktioniert und so ist zumindest diese Frage zur Band erstmal geklärt. Die Band spielt zu viert mit Drummer Tjorven, Bassist Niklas, Gitarrist Tim und Sängerin Leonie und bewegt sich in der Sparte Pop-Rock, es wird aber auch fleißig in Richtung Metal experimentiert. So ist das Repertoire der Band, bestehend aus bisher 6 eigenen Songs, sehr abwechslungsreich, von der Ballade bis zum Metal-Riff ist alles dabei.

Perspectives (Bottrop) – Halle
Harte Gitarren, Massiver Bass, gepaart mit aggressivem Schlagzeug und passionierten Vocals. Das macht den Sound von Perspectives aus. 2017 in Bottrop gegründet, spielen sich Perspectives in die Herzen von Metalcore, Melodic Hardcore und Death Metal Fans. 

The Naked Sweat Drips (Boxmeer, Niederlande) – Halle
The Naked Sweat Drips kombinieren intensive psychedelische Sounds mit packenden Texten, gemixt mit ordentlich röhrender Gitarre und Bass, dynamischen Drums und spannendem Gesang. Die Band stammt aus der niederländischen Stadt Boxmeer und besteht aus Winand Derks van de Ven (guitar), Stefan Kollee (vocals), Tjeu Raaijmakers (guitar), Rick Veldkamp (bass) und Jimmi Vos (drums). Die fünfköpfige psychedelische Grunge-Band weckt Erinnerungen an David Bowie, Nick Cave & The Bad Seeds, Kyuss und Pink Floyd.

Of Heroes And Other Villains (Krefeld) – Halle
Die diesjährigen Teilnehmer des Clash of Bands sind Gewinner des Rock-it! Festival Slots. Of Heroes And Other Villains überzeugte das Publikum und die Jury mit energiegeladenen Britrock aus Krefeld.

 

SA, 23.03., 14:30 Uhr (Einlass)

Junges Ensemble Ruhr (Duisburg) – HalleKlassik und neuer Musik und prägen den einzigartigen Sound des Ensembles. Weltmusik, die mit eigenen Kompositionen und Texten auf aktuelle, politische und persönliche Themen eingeht.

Alpha Stripes (Moers) – Halle
Die junge Band Alpha Stripes kommt aus Moers und präsentiert handgemachten Rock. Bestehend aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und einer starken Stimme, bestechen die Alpha Stripes mit einer enormen Bühnenpräsenz und Melodien mit Ohrwurm Charakter.

Kwini (Köln) – Kneipe
Genauso, wie die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen in einem guten Obstsalat, zerfließen in KWINIs Kosmos delikat die Grenzen zwischen radiotauglichem Pop, modernem Soul und feinem Jazz. Eine erfrischende Mischung, die Spannung, Spaß und Swag garantiert.

Hannah Stienen Band (Essen) – Kneipe
Singer/Songwriterin Hannah Stienen verpackt ihre tiefgehenden Texte in schöne Melodien und Popsongs mit Ohrwurmfaktor. Hannah macht Musik, die aus dem Leben erzählt. Ob es um die erste Liebe oder das Verfolgen von Träumen geht – ohne Probleme finden sich Hannahs Zuhörer*Innen in ihren Texten wieder. Mit 16 Jahren war sie Finalistin der TV Show „Dein Song“ und produzierte ihren Song „Oh My My My“ zusammen mit dem Kölner Folk-Duo „Mrs. Greenbird“. Seitdem ist Hannah auf großen und kleinen Bühnen in ganz Deutschland unterwegs und hat einen YouTube Kanal mit rund 10.000 Abonnenten. Seit 2016 studiert sie an der Folkwang Universität der Künste und veröffentlichte bisher zwei EPs. Beim Rock-it! Festival gewähren sie und ihre Band erste Eindrücke in die neuen Songs, die dieses Jahr auf ihrem Debüt-Album erscheinen sollen.

Føley (Kevelaer) – Band
Sänger Jonas, Gitarrist Josa, Bassist Nico und Drummer Alex schreiben energiegeladene, dunkle Gitarrenparts, die sich abwechseln mit hoffnungsvollen Pop-Punk-Hooks, in denen jeder Anhänger der alternativen Musikszene etwas für sich findet. Jonas malt mit seinen Texten düstere Bilder, nur um die Wolken sogleich zu lichten. Seit Anfang 2014 zeigt „føley“, dass es im Leben eben nicht nur bergab geht. Dies verdeutlicht das Grunge/Post-Punk-Quartett. Auch Live beweisen sie, dass Winter-Depressionen nicht von langer Dauer sind. Versprochen.

Figur Lemur (Bochum) – Halle
Die Band Figur Lemur lehnt sich stilbewusst gegen den deutschsprachigen Routine-Pop auf und schaffen einen Sound mit Haltung – eingängig und detailverliebt, die Beats tanzbar und komplex. Dazu Synthesizer, Rap, Gesang, Drums und Gitarre: Mitten zwischen Hiphop-Ästhetik, handgemachter Popmusik und einem Anteil Nerdtum klingen Figur Lemur unverbraucht und konsequent. Dabei bewegen sich die Texte reflexiv in der Welt ihrer Mitte Zwanziger-Generation.

Waveland Gang (Witten) – Kneipe
Wenn Folk, Punkrock, Klassik, und eine Prise Ska sich begegnen…das Ganze dann noch unplugged mit echten Holzinstrumenten gespielt wird. -Dann nennt die Waveland Gang das Akustik-Rock. Doch seit dieser verdammt laute Schlagzeuger Mo am Stissl ist, mussten Anni, Timo und Sascha ordentlich nachrüsten. Bodentreter Ahoi!! Jetzt kommt Schwung inne Bude!! Entscheidet selbst…Ist das noch Akustik?!

Till Otter & The Daydreaming Dinosaurs (Paderborn) – Kneipe
Diese Indie-/ Alternative Band hat bisher gefehlt. Das Projekt begann mit Frontmann Till Otter als Solokünstler im Singer-Songwriter Stil. Nach erfolgreichen Auftritten in NRW fand sich um ihn herum eine Gruppe an Freunden zusammen, die sich schließlich als Band formierte. Und so entwickelten sich aus einer kleinen Akustik-Gitarre heraus virtuose, verzerrte E-Gitarren, treibende Drums, packende Piano-Klänge und eine noch entschlossenere Stimme. Eine Stimme auf der Suche nach Schönheit, und nach dem, was Leben ist. Entschlossen und dennoch träumerisch erzählt die Musik bildhaft von den Stimmungen und Momenten, die nur die Musik wirklich einfangen kann.

Hey Judeschka (Köln) – Kneipe
Ihr wachsen förmlich die Flausen aus dem Lockenkopf. Hey Judeschka! singt von Sommertagen im Januar, fängt bunte Blätter gegen die Vergänglichkeit und findet Platz in der Hippiehood, um der Anonymität der Großstadt zu entkommen. Ihre Stimme und Gitarrenspiel überzeugen dabei durch verspielte Leichtigkeit und transportieren beeindruckend tiefgehende Emotionen. Begleitet wird die in Köln lebende Songwriterin von ihrer Band: Kontrabass. Gitarre. Die PopArrangements überzeugen durch kompromisslose Ehrlichkeit mit poetischen, deutschen Texten.

Les Rappeurs en Carton (Lille, Frankreich) – Halle
Seit einiger Zeit stehen Les Rappeurs en Carton für Unordnung in der musikalischen Landschaft. Die erst zwei Jahre alte Gruppe aus Lille, bringt drei Freunde zusammen, die Punk-Rock, Energiegetränken und Proteinriegel lieben! Ihr Projekt? Aufrichtiger Hip-Hop. Die Musik springt, greift an, ertönt, und Melodien verschmelzen mit rhythmischen Klängen, die von einem Schlagzeuger unterstützt werden, der auf seine Drums trommelt, ohne sich hinsetzen zu müssen. Hier gibt es keine Verlierer, nur Spaß und ein verrückter Wunsch, das Leben zur Party zu machen!

Parking Lot Flowers (Moers/Köln) – Kneipe
Die zwei Musikstudis Dominik Flüchter und Claudia Schlutius fanden sich im Frühjahr 2018 zusammen und wurden darauffolgenden Sommer durch Florin Gitzen am Schlagzeug und Jordan Luke am Bass verstärkt. Ihre liebevollen und ehrlichen Kompositionen, die eine einzigartige Mischung aus akustischen Indie-Pop und Soul aufweisen, und ihr sympathisches Auftreten schaffen es immer wieder, ihr Publikum für sich zu gewinnen. Ihr billiges Yamaha Keyboard, die gefälschte Gibson SG und ihre flotten Blumenhemden dürfen bei ihren Auftritten natürlich nie fehlen.

Versa Vice (Bochum) – Halle
Die deutsch-amerikanische Pop-Punk-Band Versa Vice gründete sich im Jahre 2018 in Bochum. Versa Vice sehen sich als eine von verschiedenen Musikstilen beeinflusste Band, welche mit dem Ziel gegründet wurde, eine Musik zwischen Punk, Pop-Punk und Post-Hardcore zu spielen.

Vintage Neon (Duisburg) – Halle
Das Trio Vintage Neon vereint energetische Grooves, crunchy Gitarren-Riffs, Synthesizer-Sounds und eine klare Stimme zu einer Symbiose aus Retro und Modern. Hier trifft handgemachte Rock Musik auf elektronischen Pop. Die junge Sängerin Florence Mankenda wird von ihren Bandkollegen Jens Dreesen an den Drums (aktuell auch bei Frida Gold) und Alexander Schroer an der Gitarre (ehemals Mobilée und The Bonny Situation) begleitet. Live überzeugen sie ihr Publikum mit einer energiegeladenen Mischung aus atmosphärischen Klängen, drückenden Beats und Gute-Laune-Up-Tempo Nummern.

Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Kulturbüro Moers, Sparkasse am Niederrhein, create music, Dackeldings

 

www.rockit.events/programm