Sound Distancing - Eine interaktive Klanginstallation | Bollwerk 107

Sound Distancing – Eine interaktive Klanginstallation

12-20 Uhr / Klanginstallation / Schlosspark Moers
 
Durch die interaktive Klanginstallation „Sound Distancing“ wird im Moerser Schlosspark über ein komplettes Wochenende lokale Kunst und Musik als Hörerlebnis geboten, wobei die durch die Corona-Krise bedingten Kontaktbeschränkungen spielerisch aufgenommen werden: Der Abstand der Hörer untereinander wird durch Kameras ermittelt und beeinflusst die Audio-Wiedergabe, ganz unter dem Motto: Kein Mindestabstand, keine Musik!
 
Mit dem Bollwerk 107, Lena Entezami (STM) und Mariá Portugal (Improviser in Residence 2020) konnten drei der prägendsten Akteure der Moerser Kulturlandschaft als Kuratoren gewonnen werden, welche jeweils für einen Tag Audio-Material zur Verfügung stellen und somit ein abwechslungsreiches Programm gewährleisten.
 
Das Bollwerk 107 wird eine Zusammenstellung aus Songs verschiedenster lokaler Künstler präsentieren, welche bereits bei den vielfältigen Veranstaltungen wie dem „Rock-it-Festival“ oder der „Klangmulde“ ihre Live-Qualitäten zum besten geben konnten. Somit wird diversen jungen Künstlern und Bands aus der Region die Möglichkeit gegeben, in einer Zeit, in der kaum Auftrittsmöglichkeiten bestehen, ihre Musik vor Publikum zu präsentieren.
Mit dabei sind:
Kochkraft durch KMA, Parking Lot Flowers, NerdbyNature, CassMae, molass, KWINI, Plattentektonik, Bandecho, Theresa Cherchi, Chamäleon, Hourglass, Noah Warwel, Lost Drill, Relya Voy, Lights Out, Till Otter & The Daydreaming Dinosaurs, Narran
 
Der Besuch der Installation ist kostenfrei!
 
Konzept/Organisation: Fabian Bronner, Rigo Neumann, Kunst- und Klangkollektiv Recursion
 
Poster-Design: Daniel Bogart, James L. Hubbell
(http://james-l-hubbell.com/)
 
Das Projekt wird unterstützt und gefördert durch die Stadt Moers, das Kulturbüro Moers und die Volksbank Niederrhein.

Juli 26 @ 12:00
12:00 — 20:00 (8h)

Schlosspark Moers

Kulturbüro Moers