Lesung: Max Osswald: Von hier betrachtet sieht das scheiße aus | Bollwerk 107

Lesung: Max Osswald: Von hier betrachtet sieht das scheiße aus

20 Uhr / Lesung / Halle
 
Zum Roman:
Ben Schneider ist erst 29, hat aber schon genug vom Leben im Hamsterrad: aufstehen, arbeiten, Sorgen machen, sterben. Seinen Job bei einer Wirtschaftsprüfungskanzlei hasst er mindestens so sehr wie seinen Vorgesetzten. Der Kontakt zu seiner Familie ist größtenteils abgerissen, für die Liebe oder Freunde hat er schon lange keine Zeit mehr. Wenn ihm das Leben also nichts mehr zu bieten hat, findet Ben, könnte er doch zumindest über einen coolen Abgang nachdenken. Einfallsreich und überraschend sollte der sein. Sein Dealer Tobi hat die perfekte Lösung: Er kann ihm im Darknet einen Auftragskiller besorgen. Ben ist einverstanden, will aber noch 50 Tage Zeit haben bis zum großen Finale. Doch wie lebt es sich, wenn der eigene Todestag immer näher rückt?
 
Zum Autor:
Max Osswald, 1992 geboren, lebt als Autor und Comedian in München. »Von hier betrachtet sieht das scheiße aus« ist sein Debütroman, in dem er den Nerv einer ganzen Generation trifft, sagt seine Lektorin. Und sie muss es wissen, sie macht das beruflich. Er schreibt für verschiedene Formate, war 2019 im Finaledes NightWash Talent Awards, 2022 im Finale des Quatsch Comedy Hot Shots, und vielleicht gewinnt er sogar irgendwann mal irgendwas.
 
Gefördert durch Soziokultur NRW und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.
 
Vorverkauf ab 5 Euro.
 
Foto-Copyright: Pierre Jarawan

Januar 19 @ 20:00
20:00 — 22:00 (2h)

Halle

Bollwerk 107

Tickets