Digital Workshop mit Aric NRW: „Argumentation gegen rassistische und menschenverachtende Äußerungen“ - VERSCHOBEN | Bollwerk 107

Digital Workshop mit Aric NRW: „Argumentation gegen rassistische und menschenverachtende Äußerungen“ – VERSCHOBEN

Wir haben festgestellt, dass der Termin bei vielen von euch nicht so gut passt, deswegen verlegen wir den Workshop „Argumentation gegen rassistische und menschenverachtende Äußerungen“ ins Frühjahr 2021.
Sobald es einen neuen Termin gibt, werden wir diesen veröffentlichen!

 
11-14 Uhr / Workshop / digital
 
Die steigende Identifikation von Jugendlichen mit rechtem Gedankengut führt in Schule, Ausbildung und Freizeit vermehrt zu rassistisch motivierten Diskriminierungsvorfällen und verbalen Angriffen.
Ziel des Argumentationstrainings ist, dass andersdenkende Jugendliche Rechtsgesinnten in verbalen Auseinandersetzungen besser entgegentreten können. Rechte Parolen werden hinterfragt und Argumentationsstrategien gegen rechtes Gedankengut eingeübt.
 
Behandelt wird:
Was ist Rechtsextremismus?
• Formen des Rechtsextremismus
• Ein Blick auf die rechte Jugendkultur
 
Rechte und rassistische Parolen
• Inhalte und fehlender Wahrheitsgehalt
• Ihre Funktionen und Auswirkungen
auf individueller, gesellschaftlicher & politischer Ebene
 
Verhaltensstrategien
• Argumentationsübungen/-möglichkeiten
• sinnvolle Reaktionen auf „Stammtischparolen“
• Sensibilisierung im Hinblick auf eigene Vorurteile und Stereotype
 
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
 
Anmeldung unter kira.halfmeier@bollwerk107.de
 
Gefördert durch: Moerser Signal

November 21 @ 11:00
11:00 — 14:00 (3h)

Livestream

Bollwerk 107