Digitale Lesung: Burak Yilmaz - Ehrensache | Bollwerk 107

Digitale Lesung: Burak Yilmaz – Ehrensache

18 Uhr / Lesung / Halle
 
Burak Yilmaz wächst in Duisburg auf, postmigrantisch. Sein Bildungsweg – katholisches Elitegymnasium, Koranschule, Universität – durchkreuzt Milieus, seine Arbeit gefährliche Überzeugungen: Als Reaktion auf den Antisemitismus in seinem Jugendzentrum organisiert er Fahrten nach Auschwitz mit muslimischen Teenagern. Ein Explosionsgemisch aus Schmerz, Enttäuschung, Zugehörigkeit entsteht …
 
Ehrensache ist ein Zeugnis gegen den Hass, ein einzigartiger Lebensbericht und der dringend nötige Vorstoß an einen neuralgischen Punkt der deutschen Öffentlichkeit.
 
Burak Yilmaz, 1987 als Sohn türkisch-kurdischer Eltern in Duisburg geboren, lebt als selbstständiger Pädagoge in seiner Heimatstadt. Er initiierte u.a. das Projekt Junge Muslime in Auschwitz und leitet die Theatergruppe Die Blickwandler. Für sein vielfältiges Engagement gegen Antisemitismus und für eine inklusive Erinnerungskultur bekam er aus den Händen Frank-Walter Steinmeiers das Bundesverdienstkreuz verliehen.
 
»Ein engagierter Experte für Antisemitismus, Erinnerungskultur und Islamismus. Jedes Jahr fährt er mit jungen Muslimen nach Auschwitz, um die Folgen von Rassismus zu verdeutlichen. Seine Arbeit macht deutlich: In Deutschland gibt es kein Ende des Erinnerns.« Frank-Walter Steinmeier
 
Die Veranstaltung findet digital über Zoom statt. Anmeldungen unter kira.halfmeier@bollwerk107.de. Ihr erhaltet dann den Veranstaltungslink zugesendet.
 
Gefördert durch das Moerser Signal

Dezember 12 @ 18:00
18:00 — 20:00 (2h)

Halle

Bollwerk 107